Obwohl - oder vielleicht gerade weil - sich das Reiseziel nicht in Australien befand, traf der von unserer Schatzmeisterin Heidi Scholtheis mitinitiierte und organisierte Tagesausflug zum Gasometer nach Pforzheim bei den Mitgliedern der Senioren Union Stuttgart auf reges Interesse und so fanden sich knapp 30 Senioren am Dienstag, den 10. Juli, bei strahlendem Sonnenschein zum Buseinstieg auf dem Karlsplatz ein.

Zur großen Freude aller Mitreisenden nahmen auch unsere neue Ehrenvorsitzende, Frau Prof. Dorit Loos mit ihrem Gatten an der Ausfahrt teil. Weiterhin konnte Heidi Scholtheis im Bus auch den neuen Vorsitzenden der SU Stuttgart, Herrn Bernhard Herp, begrüßen.
Die Fahrt ging zunächst für ein gemeinsames Mittagessen zum bekannten Landgasthof „Haus am See“ nahe Pforzheim. Diese idyllisch gelegenen Lokalität war im Rahmen einer Vorexkursion von Frau Prof. Loos und Frau Scholtheis ausgesucht worden. Für die Mittagsgäste bestand die Option, in dem mit alten Bäumen beschatteten Biergarten (Selbstbedienung) einzukehren oder das Angebot auf der Terrasse des Gasthauses (mit Bedienung) anzunehmen. Die umfangreiche Speisekarte beinhaltete auch ein saisonales Beiblatt, in dem das aktuelle Thema „Pfifferlinge“ den Gästen in kulinarischer Weise schmackhaft gemacht wurde.
Im Anschluss ging die Fahrt weiter zum nahegelegenen Pforzheimer Gasometer. Der 40.000 m³ fassende ehemalige Stadtgasbehälter beherbergt aktuell ein 360° Panoramabild des 1955 in Wien geborenen Künstlers Yadegar Asis, welches die gesamte Innenhülle des Gasometers auffüllt und zu einer Tauch-Expedition einlädt.
Seit 2003 im Gasometer Leipzig das Pilotprojekt „Everest“ einen ungeahnten Erfolg erlebt hat, entstanden in den folgenden Jahren unter der Leitung von Asis immer weitere hyperrealistische Szenarien wie z. B. Rom 312, Dresden im Barock, Amazonien, Luther 1517 oder Titanic, um nur einige zu nennen. Mit seinen riesenformatigen 360° Panoramabildern führt Asis inzwischen viele ausgediente Gasometer in Deutschland und Frankreich einer neuen, künstlerischen Nutzung zu.
Der Gasometer Pforzheim zeigt im Maßstab 1:1 die detailreiche Unterwasserwelt des größten Korallenriffs der Erde, das australische Great Barrier Reef. Der Betrachter erhält einen faszinierenden Rundblick in die submarine Zauberwelt mit allen ihren Blau-, Azur- und Grünschattierungen, zu denen in der Tag-Phase noch leuchtende Farbtöne in rot, gelb, und pink hinzukommen. Der sich zentral im Gasometer befindliche, 15 m hohe Aussichtsturm ermöglicht dem Besucher, das naturgetreue Szenario auf drei verschiedenen Höhenniveaus zu betrachten, sodass sich auch das kleinste Details erschließen und die Raumillusion des Kunstwerks perfekt wirken kann.
Den Abschluss dieser erlebnisreichen Tagesfahrt bildeten das Kaffeetrinken im Bistro des Gasometers und die anschließende Rückfahrt im klimatisierten Reisebus zum Ausgangspunkt nach Stuttgart.

« Besuch des CCT und der SU auf der BUGA in Heilbronn Genuss und Geselligkeit – Senioren Union Stuttgart auf „Sommertour“ »