Im Gespräch mit Alexander Kotz zu *Villa Berg *Quartiersgaragen *Bebauung SSB Areal

Regelmäßig trifft sich die Bezirksbeiratsfraktion der CDU Stuttgart-Ost mit dem Fraktionsvorsitzenden Alexander Kotz zu Gesprächen über aktuelle Entwicklungen im Stadtteil.

Am 11. April 2022 ging es im Wesentlichen um die drei Themen:
- Villa Berg
- Quartiersgaragen
- Bebauung SSB Areal

Aus diesem Grund war auch Jürgen Sauer mit dabei, der intensiv beim Thema Villa Berg eingebunden ist. Die Pläne für die Sanierung schreiten voran und parallel wird ein Konzept zur Bespielung der Villa entwickelt. Leider haben wir alle das Gefühl, dass der von der Bürgerbeteiligung entwickelte Plan nicht wirklich umgesetzt werden soll. Der Wunsch der Bürger ist es, dass Räumlichkeiten in der Villa später auch für Vereine aus dem Stadtteil und Privatpersonen zur Verfügung stehen. Entweder für Probenzwecke, kleine Veranstaltungen oder auch größere Feiern. Das Kulturamt scheint ganz aktiv andere Pläne zu verfolgen, die mit einer intensiven Bespielung der Villa einhergehen. Ruhezonen im Park – wie eigentlich eingeplant – scheinen unmöglich zu werden. Eine Zusammenarbeit über alle Ebenen in der CDU wird hier hoffentlich einiges bewirken können.
Ebenso wichtig ist das Thema Quartiersgaragen. Im Stuttgarter Osten haben wir jetzt die Möglichkeit, an mehreren Stellen eine Quartiersgarage zu errichten. Einmal unter der Gablenberger Werkrealschule (Machbarkeitsstudie läuft), einmal in der Bergstraße (Machbarkeitsstudie abgeschlossen), außerdem auf dem neu zu bebauenden EnBW Gelände und auf dem SSB Areal am Ostendplatz, das nun auch bezüglich Wohnungsbau entwickelt werden soll.

Die Vorgaben der Stadt Stuttgart jeder neu gebauten Wohnungen 0,1-0,5 Parkplätze zur Verfügung zu stellen, sowie den Wunsch nach Quartiersgaragen zu ignorieren, sieht die CDU kritisch und fordert ein, die vom Parkraummanagement eingenommenen Gelder tatsächlich – wie ursprünglich geplant – für die Erstellung von Parkmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Die Erstellung des neuen Bebauungsplans für das SSB Areal muss deshalb auch unter diesem Gesichtspunkt bewertet werden.

Marion Kauck

« Gemeinsame Resolution des Bezirksbeirats Stuttgart Ost Bericht aus dem Bezirksbeirat »