Mit Erleichterung hat die CDU Bad Cannstatt die Nachricht von OB Dr. Nopper über die Einigung und das weitere Vorgehen beim Kaufhof Bad Cannstatt aufgenommen. „Damit bleibt uns eine lange Hängepartie erspart, sowie Zwischennutzungen, die nicht zur Aufwertung des Areals beigetragen hätten“, so der Vorsitzende und Sprecher im Bezirksbeirat Roland Schmid.

Mit Erleichterung hat die CDU Bad Cannstatt die Nachricht von OB Dr. Nopper über die Einigung und das weitere Vorgehen beim Kaufhof Bad Cannstatt aufgenommen. „Damit bleibt uns eine lange Hängepartie erspart, sowie Zwischennutzungen, die nicht zur Aufwertung des Areals beigetragen hätten“, so der Vorsitzende und Sprecher im Bezirksbeirat Roland Schmid. Die CDU freut sich, dass damit der Weg für eine neue städtebauliche Entwicklung frei gemacht wird, die ganz Bad Cannstatt zu Gute kommen wird. Aus Sicht der CDU Bad Cannstatt muss ein Wettbewerb vor allem zum Ziel haben, Charakter und Duktus der Altstadt von Bad Cannstatt aufzunehmen. Gerade dieser Zentrale Ort am Eingang von Bad Cannstatt muss adressbildend für die Altstadt und die Bürgerinnen und Bürger werden, so Roland Schmid weiter. Die angedachte Zwischennutzung sei nur als Übergang gedacht gewesen, bis eine endgültige Lösung für das Areal gefunden ist. Dass dies nun nicht mehr notwendig ist, begrüßt die CDU.